zur Startseite |
Nurflügel | Drachen | Gedankenweltenbilder | Suche auf zanonia.de | Gästebuch | Neuigkeiten | Kontakt zu Autoren | Impressum |
Yoda 1.65 mit BL-Antrieb

Yoda 1.65 mit BL-Antrieb

Yoda 1.65m mit BL-Antrieb

von Mike Martin und Herbert Stammler

Dies ist der Yoda von Michael (Mike) Martin, er hat einige sehr gute Ideen in seinen Rumpf gepackt und wird diesen (je nach Wunsch) vielleicht sogar mal als Form abziehen. Bisher ist dieses Schmuckstück aus Balsa beidseitig mit Glasgewebe belegt.

Seitenansicht des Rumpfs

Seitenansicht des Rumpfs

Die runde Kontur wird als Positiv in Leistenbauweise erstellt und dann außen mit Glas überzogen. Innen wird das ganze dann glatt geschliffen bis auf etwa 1-2mm Wandstärke. Nun kommt auch innen eine Lage Glasgewebe drauf.

Rumpf und Mittelteil von oben

Rumpf und Mittelteil von oben

Natürlich muß man schon sagen ist dieser Rumpf auch abnehmbar... Zum Vorschein kommen einige bekannte Komponenten, als Antrieb wird ein mfly 290-05-24L mit 2 Konion als Energiequelle verwendet, geregelt wird über einen Jeti JES-18-3p. Als Empfänger wird ein Jeti Rex 5 verwendet, die Servos sind Simprop SES170BB (die etwas stärkere Variante der empfohlenen SES 100, gleiche Abmessungen).

Auch wenn mit Oralight bespannt wurde, einige Teile machen sich im Abfluggewicht bemerkbar, dieses liegt mit 470gr relativ hoch. Einsparpotential gibt es momentan beim Rumpf (derzeit 34gr) und beim Motorregler (30gr mit Kabeln und Stecker).

Rumpf vom Flügel abgenommen

Rumpf vom Flügel abgenommen

Das große Manko des Rumpfs: Er ist genau auf die Verwendung zweier Konion zugeschnitten, andere Akkus passen nicht ordentlich rein. Hier kommt genau das Dilemma heraus, was uns damals auch bei der Konstruktion und Entwicklung eines "Universal"-Rumpfs so lange in Atem gehalten hat... es gibt einfach im Moment so viele interessante Akku-Varianten, daß es kaum möglich ist, einen Rumpf passend für alle zu machen...

Weitere Versuche

Mike experimentiert aktuell mit Grenzschichtzäunen (auf dem ersten Bild ganz oben zu sehen), ihm macht das Abrissverhalten von Yoda noch zu schaffen. Entweder liegt der Schwerpunkt im "Soll" und die Leistung ist nach seinem Gefühl geringer oder der Schwerpunkt ist weiter hinten und das Abrissverhalten wird deutlich schlechter...

Dieses Verhalten ist so zu erwarten und auch richtig, es scheint hier allerdings recht stark aufzutreten, vielleicht liegt es am relativ hohen Gewicht, vielleicht auch an der Gewichtsverteilung. Auf jeden Fall sind die Grenzschichtzäune von uns aus nicht empfohlen, sie wirken sich zwar allgemein positiv auf ein schlechtes Abrissverhalten aus, machen jedoch die Auftriebsverteilung nicht besser...

Hinweis:

Bei Problemen mit schlechtem Abrissverhalten in Kurven sollte zuerst versucht werden, den Schwerpunkt weiter nach vorne zu legen und ggf. bei Modellen mit hohem Gewicht und/oder Spannweite die Winglets zu vergrößern. Ein Stück Karton an beide zur Vergrößerung, ca. 2-3cm über die gesamte Endleiste der Winglets sollte hier auch helfen.

2. Hinweis:

Inzwischen hat sich die Vergrößerung des Winglets als Abhilfe gegen Trudeln bei "scharfen" Schwerpunktlagen bewährt, mit größeren Winglets fliegt Mike's Yoda nun auch "wie auf Schienen". :-)

Yoda und andere Nuris vor ihrem Einsatz

Yoda und andere Nuris vor ihrem Einsatz



| Nurflügel | Leistungspfeile | Leistungspfeil: Aurora Evolution | F5F Pfeil: Vespertilio | Dynamic Soaring: Dizzy | F3B Pfeil: Draco | F3B Pfeil: Draco 2 | HLG-Nurflügel | SAL Pfeil: Arcturus | HLG Sichelflügel: Parabola 2005 | HLG Pfeil: Yoda | Der Bau | Erstflug und Erprobung | Stand der Dinge | Erstes Nullserienmodell | Spaß im Doppelpack | Baubilder der 2m-Version | NF-Treffen in Erwitte | Neuer BL-Elektroantrieb | Erster dokumentierter Eigennachbau | Modelle aus Frästeilen | Yoda 1.65m mit eins. Steckung | Yoda 1.8m einteilig | Yoda 1.5m mit BL-Antrieb | Yoda 1.65m ungeteilt | Yoda 2m doppelt geteilt | Yoda 1.65m mit BL-Antrieb | Yoda 1.5m doppelt geteilt | Yoda 1.65m doppelt geteilt | Yoda 2m geteilt | Yoda 1.5m einteilig, Eigenbau | Yoda 2m einteilig | besondere Nurflügel | Thermik: The Hump | Thermik: Doppelhorn (noch mehr Hump) | Antik: Schlauchkurbler | Brett: Das Rote | Berichte, Vorträge, Bilder | Vortrag: Anpassung der Flügelgeometrie, Scimitar! | Technik: Windenhochstart bei einem Nurflügel | Bilder: Inter-Ex 2002 | Bilder: NF-Treffen Wasserkuppe 2002 | Programm „Ranis” | Programm „XWing” | Infos zum Programm | Download | Drachen | Wie fängt man an | Wazo, ein ungewöhnlicher Dreileiner | La Luna | der Bau | in seinem Element | erste Reparaturen | Jam Session | Extended Wing Cody 50 | Kölle Indoor Kite | Bauanleitungen | Kohlefaserrohre selber wickeln | Fingerschlaufen | kleine Handschlaufen | Schnureinzieher | Stabendkappen selbstgemacht | Links | Gedankenweltenbilder | Eigenes | Ziel | Freund | Wunschdenken | Eine - Alleine | Licht am Ende des Tunnels | Flüchtig | Keine Zeit | Altmodisch | Wege | Zeit | Normalität | Das Ende | Gesammeltes - Der | Der Blick | Der Himmel | Der Wind | The Stopping Mind | Schmetterling | Morgentau | Gesammeltes - Die | Die Erde von Flandern | Die Kraft | Die Natur | Weisse Wolken | Dunkle Wolken | Untergänge | Gestalten | Gesammeltes - Das | Das Geheimnis | Das Erdreich | Das Ewige | Das Beste | Schlechtes Wetter | Meer des Lebens | Das Meer | Gesammeltes - Rest | Nur einmal | Hinausgehen | Inne halten | Wunderbar | Keine Schminke | Eine Handvoll | Alles für den Helden | Suche auf zanonia.de | Gästebuch | Neuigkeiten | Kontakt zu Autoren | Impressum

valid XHTML 1.0 | valid CSS | © 2004-2013 www.zanonia.de